Kapverden

Kapverden

Traumurlaub auf den Kapverden

kapverdischeinseln

Unsere Postkarten von ... den Kapverden

Bom dia!
Wir sind völlig beeindruckt von diesem absolut friedlichen Flecken Erde! Die Landschaften auf den Kapverden versetzen uns in eine völlig fremde Welt. Wir bekommen grandiose Gebirgspanoramen und Tropentäler zu Gesicht und direkt vor unserem Hotel gibt es einen endlos langen Traumstrand.
Wir haben schon eine Tauchsafari gemacht und bei den hohen Wellen können wir super surfen. Besonders faszinierend fanden wir den 3000 Meter hohen Vulkan auf der Insel Fago!
Adeus!

Kapverden - Trauen Sie Ihren Augen!


Die Kapverden präsentieren sich als ein wunderschönes Inselparadies mit faszinierender Landschaft und vielfältiger Kultur. Vor allem Badeurlauber kommen auf ihre Kosten: Auf den Inseln warten kilometerlange Sand-, Kies- und Lavastrände mit Postkartenmotiven auf die Urlauber.
Von den hügeligen und verschlafen wirkenden Inseln geht eine bizarre Schönheit aus, die Sie auf Wanderungen durch die karge Mondlandschaft erkunden können.

Erblicken Sie auf spannenden Wanderungen endlos lange Strände, bizarre Gesteinsformationen, enge Schluchten und atemberaubende Mondlandschaften. Die Farben der sattgrünen Tropentäler werden Sie garantiert nie wieder vergessen!

Ganz besondere Augenweiden sind die Kolonialgebäude aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Die architektonischen Prachtbauten leuchten in zahlreichen hellen Pastelltönen. Tauchen Sie ein in die bunte Welt der Kapverdier und erleben Sie eine fremde Welt mit farbenfroher Kultur und interessanten Traditionen!

Kapverden - der Duft


Vor allem auf der Insel Santo Antão steigen Ihnen herrliche Düfte nach Eukalyptus, Lavendel und sogar Lotusblüten in die Nase. Das beliebteste Getränk und zugleich das Nationalgetränk der Kapverdier stellt der Grogue, der berühmte Zuckerrohrschnaps, dar. Auf den Inseln werden Sie stets den charakteristischen Geruch von gebranntem Zuckerrohrschnaps wahrnehmen, der überall in der Luft liegt.

Kapverden - das Hörerlebnis


In einem Urlaub auf den Kapverdischen Inseln werden Sie von allgegenwärtiger Musik und fremdartigen, exotischen Klängen begleitet – sei es die schnelle und energische Funaná, ein beliebter Tanzrhythmus oder die Coladeria, eine fröhliche und leichte Tanzmusik. Alle Musikrichtungen auf den Kapverden laden eher zum Mitmachen und Tanzen als zum Zuhören ein.

Seien Sie offen für Neues, dann ziehen Sie die Kapverdier garantiert mit ihrer übersprudelnden Lebensfreude auf Karnevalsumzügen und anderen musikalischen Festivitäten in ihren Bann.

Auch die bezaubernden Vogelgesänge der einheimischen Vögel wie dem kapverdischen Rohrsänger, der Razo-Lerchen und der Kapverdensturmtaucher zeichnen die Kapverdischen Inseln aus.

Kapverden - der Geschmack


Die kapverdische Küche ist der portugiesischen Küche sehr ähnlich, jedoch gibt es auf den Inseln auch einige einheimische Gerichte, die Sie sich auf Ihrer Reise auf die Kapverden nicht entgehen lassen sollten.

Zu den ungewöhnlichsten und interessantesten Speisen gehört „pastel com diablo dentro“, was mit „Teufel im Teig“ übersetzt werden kann. Dieses Gericht ist eine Mischung aus Thunfisch, Zwiebeln und Tomaten und wird eingehüllt in einen Teig aus Kartoffeln und Maismehl und schmeckt vorzüglich.

Darüber hinaus ist der mit Maniokmehl eingedickte Fischeintopf „coldo de peixe“ mit Gemüse und den unterschiedlichsten Gewürzen sehr beliebt auf den Kapverden.

Kapverden - sich einfach wohlfühlen


Zwar sind die Kapverden von unterschiedlichen Kulturen mit afrikanischen, portugiesischen, mediterranen und romanischen Einflüssen geprägt, letzten Endes kommt das wunderbare 'Cabo'-Flair jedoch stets zum Vorschein. Nicht umsonst werden die Kapverden auch „Inseln der Glückseligkeit“ genannt.
Sie werden sich auf den Kapverden garantiert schnell willkommen fühlen, denn die Kapverdier sind vor allem für ihre Morabeza bekannt. Morabeza ist das spezielle kapverdische Lebensgefühl und steht für Gastfreundschaft, Lebensfreude, Liebe und Freundschaft. Die Gelassenheit und der große Respekt, der anderen Menschen entgegen gebracht wird, bleiben Ihnen garantiert lange in Erinnerung.  

Wenn Sie abends einen frisch gefangenen Fisch essen und dazu den Klängen kapverdischer Musik lauschen, greift die Morabeza ganz sicher auch auf Sie über. Spätestens dann wird die Faszination spürbar, die die Kapverden ausmacht.

Die Kapverden sind darüber hinaus bislang vom Massentourismus verschont geblieben, weshalb die Inseln noch immer einen unabhängigen und unverdorbenen Eindruck vermitteln. Dies ermöglicht Ihnen einen ruhigen und erholsamen Urlaub mit zahlreichen Wohlfühlmomenten.

Regionen auf den Kapverden


Regionen auf den Kapverden

Übersicht

wetter & Klima

Das vom Nordostpassat bestimmte Klima auf den Kapverden ist ähnlich wie auf den Kanaren sehr mild und trocken. Zwischen Tag und Nacht herrschen nur recht geringe Temperaturunterschiede (ca. 5 Grad) und die Luftfeuchtigkeit (um 70 %) ist ganzjährig recht hoch. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen ganzjährig zwischen angenehmen 23 und 30 Grad, von Juli bis Oktober weht allerdings der Wind weniger stark, weshalb die gefühlte Temperatur in diesem Zeitraum höher ist.

Die Monate Juli bis Oktober gelten daher als die beste Reisezeit für die Kapverden. Aufgrund der Ozeanströmungen ist das Meer deutlich kühler als entlang der westafrikanischen Küste, es bietet sich mit 22 bis 27 Grad Wassertemperatur dennoch wunderbar für einen Badeurlaub an.

Wissen wo die Reise hingeht

Wie sind die Einreisebestimmungen?

Für die Einreise auf die Kapverden benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach der Ausreise gültig ist, und ein kostenpflichtiges Visum (ca. 40 Euro), welches vorab bei der Botschaft von Kap Verde zu beantragen ist. Das Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von 90 Tagen auf den Kapverden.

Welche Impfungen benötige ich im Vorfeld?

Für die Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt lediglich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes anlässlich Ihrer Reise zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Ein minimales Malariarisiko besteht auf der Insel Santiago in den Monaten August bis November, die Anzahl der Fälle ist jedoch so gering, dass eine Malaria-Prophylaxe auch vom Tropeninstitut nicht empfohlen wird. Die anderen Inseln sind malariafrei.

Mit welcher Währung wird in meinem Reiseland bezahlt?

Die Landeswährung ist der Escudo de Cabo Verde, der mit ECV abgekürzt wird. Scheine gibt es von 200-5.000 ECV, Münzen von 1-200 ECV. Der 1000-ECV-Schein heißt umgangssprachlich „Conto“. Ein Euro entspricht ungefähr dem Wert von 110,265 ECV.

Welche Sprachen werden hier gesprochen?

Die offizielle Amtssprache ist Portugiesisch. Das Kapverdische Kreol (Crioulo) mit verschiedenen Varianten dagegen ist die Umgangssprache, die auf den Straßen gesprochen wird, es existiert allerdings keine Schriftform. Crioulo besteht zu 90% aus dem „alten“ Portugiesisch. Der Rest besteht aus afrikanischen, französischen, englischen und anderen europäischen Anleihen. Französisch ist auch sehr verbreitet, da die jüngere Bevölkerung diese Sprache in der Schule erlernt.

Wie hoch ist der Zeitunterschied zu Deutschland?

Die Kapverden sind unserer mitteleuropäischen Zeitrechnung 2 Stunden und in der Sommerzeit 3 Stunden hinterher.

Was muss ich verzollen?

Zollinformationen erhalten Sie direkt bei der Botschaft der Kapverden. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.

Wie lange dauert mein Flug?

Die Kapverdischen Inseln locken Urlauber mit einer relativ geringen Flugzeit: In nur knapp sechs Stunden erreichen Sie die Kapverden von Deutschland aus mit dem Flugzeug.

Wie lautet die Vorwahl des Landes?

Die Ländervorwahl lautet +238.

Finger weg von… .!

Kaufen Sie bitte keine Souvenirs oder andere Produkte, die von den wenigen existierenden Schildkröten auf dem Archipel stammen. Diese Produkte haben immer Leben gekostet und zudem ist die Einfuhr nach Europa verboten.

Außerdem sollten Sie auf den Kapverden keine europäischen Verhältnisse erwarten: Getreu dem Motto „Kommst du heute nicht, so kommst du morgen“ hat Zeit hier eine völlig andere Bedeutung. Die Kapverdier sind ein gemütliches Volk und Pünktlichkeit hat keinen besonders hohen Stellenwert. Sie sollten sich nicht grämen, wenn sich die Einheimischen ein wenig verspäten – ‚wenig‘ heißt zumeist mindestens eine Stunde – dies sollte immer eingeplant sein.

Meiden Sie den Verzehr von ungeschältem Obst und trinken Sie bestenfalls kein Leitungswasser. Beim Kauf von Wasserflaschen sollten Sie immer darauf achten, dass der Verschluss verschweißt ist, denn hier nehmen es die Einheimischen nicht so genau und füllen die Flaschen gerne mal nach.
 

Daran kommen Sie nicht vorbei

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Kapverdischen Inseln zählt zweifellos die Natur, die sich sehr abwechslungsreich präsentiert. Da die Kapverdischen Inseln vulkanischen Ursprungs sind, ist die Landschaft größtenteils sehr bergig.

Diese Gebirgslandschaft bietet hervorragende Möglichkeiten zum Wandern. Alle Inseln bieten interessante Wanderrouten für Jedermann und vor allem das grüne bergige Land der Insel Santo Antão eignet sich für geübte Wanderer. Auch auf den Inseln Brava und São Vicente gibt es einige empfehlenswerte Wanderrouten.

Eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten der Kapverden befindet sich auf der Insel Fogo. Der 3000 Meter hohe Vulkan ragt majestätisch in den Himmel und wer gut zu Fuß ist, sollte den Anstieg auf den Pico de Fogo wagen und zusammen mit einem Bergführer an die Spitze wandern. Sie werden mit einem atemberaubenden Ausblick und einer surreal wirkenden Mondlandschaft belohnt.

Kulturelle Highlights wiederum erwartet Sie in der Hauptstadt Praia. Der afrikanische Markt mit einem beeindruckenden Labyrinth an Gemüse-, Obst- und Fischständen wird Sie garantiert begeistern. Auch mit einigen sehr attraktiven Badestränden kann die Stadt aufwarten.